Fotografenausbildung in Coronazeiten geht weiter

Die Ausbildung läuft auch während der Ausgehbeschränkungen zu Coronazeiten weiter!
Innerhalb nur einer Woche nach der Auferlegung der Ausgehbeschränkungen haben wir den gesamten Unterricht und die Bildbesprechungen auf Onlinepräsenz umstellen können. Auf unsere Studierenden, die das erst möglich gemacht haben, und auf die Akademie sind wir ein wenig stolz.

Bildbesprechungen

Zu den Bildbesprechungen treffen sich die Klassen mit Ihren Dozent/inn/en in Onlinekonferenzen. Die Bilder werden vor den Besprechungen per Upload den Dozent/inn/en übermittelt und von deren Rechnern der Klasse vorgestellt und diskutiert. Das bringt sogar etliche Vorteile mit sich; so kann die Bildbearbeitung direkt in Photoshop, Lightroom oder Capture One gezeigt und besprochen werden.

Inspiration Fotobücher

Wir haben unser "Übertragungsstudio" in der Bibliothek aufgebaut, sodass bei den Bildbesprechungen auch Fotobücher direkt einbezogen werden können. Ein kleiner Reprotisch mit hochauflösender Kamera und eine entsprechende reflexfreie Reproausleuchtung erlauben es allen, einen ungestörten Blick in die Bücher zu werfen. Ebenfalls ein Vorteil gegenüber dem klassischen Präsenzunterricht.
Auch der Theorieunterricht lässt sich recht gut online abhalten: Die Einheiten können aufgezeichnet und zum besseren Verständnis im Anschluss nochmals angesehen werden.

Studiobetrieb

Da wir über mehrere Studios mit eigenständiger Komplettausrüstung je Studio verfügen, kann auch der Studiobetrieb aufrechterhalten werden. Jeder Student kann in seinem Studio arbeiten; den Ausgangsbeschränkungen entsprechend alleine und ohne Kontakt mit den benachbarten Studios zu haben. Nur Gruppenporträts sind bis auf Weiteres natürlich nicht möglich.

Angepasste Aufträge

Die Arbeitsaufträge der unterschiedlichen Semester wurden an die Beschränkungen zu Coronazeiten sanft angepasst. Der Zeitplan ist bereits angepasst, durch die Berücksichtigung der aktuellen Lebensumstände. So erwarten wir, allen ein erfolgreiches Studium bis zum Abschluss gewährleisten zu können.

Semesterbeurteilungen

Einen Wermutstropfen hat die Ausgehbeschränkung dennoch. Die Beurteilungen zur Semestermitte und zum Semesterabschluss, bei der die Klassen sonst immer komplett anwesend sind, finden zunächst ebenfalls online statt. Die Besprechungen selber leiden nicht darunter. Nur ist das gemütliche Beisammensein in den Umräumpausen, bei denen wir sonst immer von einem (mitgebrachten) üppigen Buffet zusammen essen und trinken können derzeit nicht möglich. Aber auch diese soziale Komponente werden wir sobald als möglich wieder in den Akademiealltag aufnehmen. Wir werden eine große Post-Corona-Party schmeißen.

Diplom

Bleibt unser Diplom und die Prüfung vor einer unabhängigen Kommission. Die Einzelbesprechungen finden ebenfalls weiterhin statt, in Onlinekonferenzen. Alle Serien sind mittlerweile fast fertig, die meisten Präsentationen stehen, Bücher werden produziert, Mappen sind bei Buchbindern in Auftrag. Ein neuer Prüfungstermin ist angesetzt, in der Hoffnung dass diese in der Gruppe durchgeführt werden kann.
Wenn nicht, werden wir auch hier eine Möglichkeit finden. Am Tag X werden wir dann auch die Ausstellung und die feierliche Diplomübergabe für alle Diplomanden durchführen können. Wir freuen uns drauf!